Badewanne? Wasserspaß!

Planschen, lachen, Unsinn machen

Vergessen Sie alle Märchen vom Spa in den eigenen vier Wänden. Eine Badewanne ist absolut kein Ort der Entspannung! Zumindest nicht, wenn man Kinder hat. Sie kennen das doch bestimmt: Kaum hat man es sich in der Wanne gemütlich gemacht, kommen die lieben Kleinen und wollen mitmachen. Also: Erholen können Sie sich, wenn Sie alt sind. Feiern Sie lieber mit Ihren Kids eine Schaumparty wilder als auf Ibiza. … okay, darauf hat man als Eltern vielleicht nicht immer Lust, aber die Badewanne ist auch ohne Mami und Papi ein großer Spaß.

Mit Emil, der Ente, auf hoher See

Kleine Badewannenkapitäne brauchen nicht viel, um glücklich zu sein. Schon das dampfende, warme Badezimmer und das angenehme Nass schicken Kinder in eine andere Welt. Kaum läuft das Wasser in die Wanne, ist Spaß angesagt. Wo sonst kann man sich im Adams- oder Evakostüm völlig darauf konzentrieren, Emil, die Ente, zum Abtauchen zu bringen? Nutzen Sie die Magie der Badewanne. Wenn die Zwerge den Aufstand proben, quengelig sind oder sich seit Stunden streiten: Ein Bad kann Wunder wirken. Sie können quasi beobachten, wie sich das Gesichtchen entspannt. Jetzt wird mit den Beinen gestrampelt und bei jedem Spritzer vor Verzückung gejuchzt. Es ist wirklich erstaunlich, wie geduldig Seebären und Badenixen immer wieder Wasser in ihre Eimer schaufeln. Spielzeug, das diesen fröhlich anarchischen Bewegungstrieb unterstützt, gibt es zum Glück genug. Irgendwann sehen Hände und Füße aus wie schrumpelige Rosinen: Zeit, glücklich und zufrieden ins Bett zu gehen.

Ihre Aufgabe? Sie machen aus dem temporären Spaßbad wieder ein trockenes Badezimmer…

happy funny baby laughing and bathed in the bath

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.